Kreatives Geldgeschenk: Mäuse verschenken

Kreatives Geldgeschenk: Mäuse verschenkenGeld zu verschenken finden wir immer ein wenig unpersönlich, aber oft ist es so, dass der Beschenkte sich ausdrücklich eine finanzielle Unterstützung wünscht. Ein Zuschuss zum Füherschein, ein neuer Rechner, eine Kamera, eine neues Tablett, es gibt viele Gelegenheiten, da helfen ein paar „Mäuse“ einfach ungemein weiter, einem Traum ein Stückchen näher zu kommen.

Ein Geldgeschenk kreativ und persönlich verpackt

Mit ein wenig Geschick lässt sich auch aus einfachsten Mitteln ein schnelles, kreatives Geldgeschenk mit persönlicher Note zaubern.
Kreatives Geldgeschenk: Mäuse verschenken

Für unsere Variante haben wir einfach ein paar Origami-Mäuse aus Geldscheinen gefaltet, aus gelbem Tonkarton einen Käse ausgeschnitten und mit Löchern bemalt und das ganze rund um eine Mausefalle dekoriert. Bei der Mausefalle haben wir, um der Verletzungsgefahr vorzubeugen die Feder ausgehakt, so dass die Falle nicht unter Spannung steht.

Anleitung für die Geldschein-Origami-Maus

Da der wesentliche Bestandteil unseres Geschenkes die in Mausform gefalteten Geldscheine sind, zeigen wir Euch natürlich auch, wie wir diese gefaltet haben.

Geldscheinorigami: Maus
Ausgangsbasis für unsere Origami-Maus ist ein 10€-Schein, es funktioniert aber auch mit allen anderen Euro-Noten.
Geldscheinorigami: Maus
Faltet Ihn zunächst einmal in der Mitte, so dass Ihr annähernd ein Quadrat erhaltet.
Geldscheinorigami: Maus
Dieses Quadrat faltet Ihr einmal diagonal und klapp es wieder auf.
Geldscheinorigami: Maus
Nun wird entlang der anderen Diagonal-Achse gefaltet und wieder aufgeklappt.
Geldscheinorigami: Maus
Die beiden äußeren Ecken werden in die Mitte gefaltet, so dass Ihr eine Drachenform erhaltet. Klappt diesen Drachen wieder auf.
Geldscheinorigami: Maus
Faltet an der Selben Achse, aber in der umgekehrten Ausrichtung einen Drachen und klappt Ihn wieder auf.
Falzschema Geldschein-Origami Maus
Euer Falzschema sollte jetzt ungefähr so aussehen.
Geldscheinorigami: Maus
Klappt die äußeren Teile nach innen und formt das erste Ohr aus dem entstehenden Mittelteil.
Geldscheinorigami: Maus
Wiederholt dies mit der zweiten Seite.
Geldscheinorigami: Maus
Nun dreht den Geldschein um, die Ohren Zeigen nach oben, und knickt die obere Spitze ab.
Geldscheinorigami: Maus
Faltet die oberen Ecken zur Mitte hin.
Geldscheinorigami: Maus
Das sollte jetzt ungefähr so aussehen.
Geldscheinorigami: Maus
Dreht den Geldschein wieder um, so dass die beiden Ohren oben sind.
Geldscheinorigami: Maus
Die Ohren werden übereinanderlappend über die Mitte hinweg gefaltet.
Geldscheinorigami: Maus
Als letztes muss noch der Schwanz gefaltet werden. dreht dazu den Geldschein noch einmal herum.
Geldscheinorigami: Maus
Faltet die lange Spitze einmal nach innen und wieder nach außen.
Geldscheinorigami: Maus
Als letztes faltet Ihr dann die beiden Seiten zusammen, so dass Ihr die fertige Maus habt. Der Rest ist nur noch ein wenig Feinarbeit wie Kanten glatt falzen, Ohren aufstellen.

Die Mäuse lassen sich entsprechend des Wunschbetrags falten und drapieren. Die Mausefalle hat im Baumarkt 0,90€ gekostet, so dass sich das zusätzliche Material auch im überschaubaren Rahmen hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.