Schablonieren auf Porzellan mit Schablonierfolie 

In unserer Artikelserie „Porzellan beplotten“ beschäftigen wir uns mit verschiedenen Techniken, wie man unter Verwendung des Plotters Porzellan dekorieren kann. Eine der getesteten Möglichkeiten ist das Schablonieren mit selbstklebender Schablonierfolie und bemalen des Porzellans mit Porzelanstiften. Für unseren Test haben wir als Material die bewährte Oramask 810 und Porcelain Pen easy von Hobby Line genutzt.

Bei diesen Stiften lautet die Empfehlung auf der Packung, den Ess- und Trinkbereich bei der Bemalung auszusparen.

Zunächst haben wir die Oramask 810 mit unserem Plotter geschnitten und entgittert. Diese Arbeiten waren wie von hochwertigen Folien gewohnt ein Kinderspiel. Anschließend haben wir unseren Plott mit einer leicht haftenden Übertragungsfolie auf die Tasse transferiert.

Porzellan beplotten - Test Porcelain Pen easy un Schablonierfolie

Porzellan beplotten - Test Porcelain Pen easy un Schablonierfolie

Mit den Porcelain Pen easy haben wir die Konturen nachgezeichnet und das Muster in verschiedenen Farben gepunktet. An einer Stelle hatten wir nicht darauf geachtet, die Schablonierfolie überall ausreichend anzurücken, so konnte die Farbe unter die Schablone gelangen, was sich aber mit einer Taschentuchspitze gut korrigieren ließ.

Porzellan beplotten - Test Porcelain Pen easy un Schablonierfolie

Nach dem Bemalen haben wir die Schablonen vorsichtig mit einer spitzen Pinzette abgezogen, dabei mussten wir darauf achten, die Farbe nicht zu verwischen.

Porzellan beplotten - Test Porcelain Pen easy un Schablonierfolie

Porzellan beplotten - Test Porcelain Pen easy un Schablonierfolie

Zuerst sollte die Farbe nach dem Bemalen mindestens 4 Stunden Trockenen. Anschlißend wird die Farbe bei 160°C 30 Minuten lang eingebrannt. Das Porzellan bleibt während des Aufheiz- und Abkühlvorgangs im Backofen.

Danach haben die Farben auf unserer Test-Tasse auch schon einige Handspülgänge und Durchläufe in der Geschirrspülmaschine sehr gut überstanden.

Porzellan beplotten - Test

Unser Fazit

Das Ergebnis der mit den Porzellanstiften bemalten Tasse ist insgesamt in Ordnung. Bei den Linien ist zu erkennen, dass die Deckkraft nicht ganz gleichmäßig ist. Auch nach dem Einbrennen ist die Farbe relativ empfindlich gegenüber Kratzern mit Besteck oder beim Kontakt mit anderem Geschirr.

Ein Gedanke zu „Schablonieren auf Porzellan mit Schablonierfolie “

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.