Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“

Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“

Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“Weihnachtszeit ist Bastelzeit. Das Jahr geht dem Ende zu und es wird ein wenig ruhiger und familiärer, wenn es nur nicht gleichzeitig auch Erkältungszeit wäre. So haben auch wir zwar den einen oder anderen erkältungsmäßigen Ausfall mit Männergrippe in der Familie zu verzeichnen, so dass es hier im Blog etwas ruhiger zugeht, aber eines unser Projekte möchten wir Euch dennoch nicht vorenthalten.

Passend zur Weihnachtszeit haben wir eine Schüttekarte mit Schneeflocken gebastelt. Wer Schüttelkarten nicht kennt: Schüttelkarten sind Karten, in denen ein Teil transparent ist, der mit rieselfähigen Dekoelementen gefüllt ist, so dass diese durcheinanderwirbeln, wenn die Karte geschüttelt wird.

Selbstverständlich haben wir auch eine Anleitung für Euch dafür vorbereitet.

Material für die Schüttelkarte

Ihr benötigt in jedem Fall folgendes Material:

Zusätzlich haben wir zur weiteren Dekoration folgendes verwendet:

Zunächst haben wir den Kartenrohling und die Dekosterne mit unserem Plotter geschnitten, es sollte aber auch mit etwas Mühe mit der Hand gehen. Hier könnt Ihr Euch die Bastelvorlage herunterladen:

Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“
(Die Bastelvorlage gibt es auch als *.svg -Datei für den Plotter)

Tipp zum Plotten des Glitzerpapiers
Das Glitzerpapier lässt sich übrigens von „links“ wesentlich besser mit dem Plotter schneiden als von rechts. Die Glitzerpartikel scheinen relativ hart zu sein und beeinflussen dass Messer weniger, wenn sie nach unten auf der Schnittmatte liegen. Vergesst in diesem Fall das Spiegeln nicht.

Als erstes haben wir die große Dekoschneeflocke auf die Innenseite geklebt, da sich dieses Element später nicht mehr richtig festdrücken lässt.

Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“

Nachdem die alle Kanten gefalzt wurden, wird die Windradfolie auf die Rückseite der Innenseite der Karte geklebt.

Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“

Als nächstes haben wir entlang der Innenkannten das 3D-Foam-Tape geklebt, damit zwischen „Scheibe“ und Rückseite ein Abstand bestehen bleibt.

Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“

Vor dem Umschlagen der Laschen und dem Verkleben der Rückseite müsst Ihr auf jeden Fall schon die dafür vorgesehenen Streudekoration in die Karte legen. Achtet dabei darauf, dass es nicht zu viel wird, da sich die Elemente sonst übereinander legen und verklemmen.

Beim Zusammenkleben solltet Ihr ebenfalls darauf achten, dass Ihr nicht versehentlich die Dekoelemente mit dem Rand verklebt.

Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“Schon ist die Grundstruktur der weihnachtlichen Schüttelkarte mit „Schneeflocken“ fertig und es geht an das weitere Ausgestalten.

Da uns die gefalzten Kannten mit nicht gefiehlen, haben wir sie unter dem Glitzer-Tape verschinden lassen, so ergab sich optisch ein zusätzlicher Rahmen für die Schneeflockenkarte.

Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“

Auf die Innenseite der Karte kommt noch ein persönlicher Grußtext zu Weihnachten.

Auf der Vorderseite haben wir mit einem „Vintage Merry Christmas“-Stempel, den wir mit einer Konturschere ausgeschnitten haben, ein Highlight gesetzt und mit den übrigen beiden Dekosterne verziehrt.

Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken“

Die Karte ist durchgehend in blau/silbern gehalten und bekommt durch den tollen und schweren Glitzerkarton ein edles Finish, welches aber auf den Fotos nur ansatzweise zu erkennen ist.

Wir wünschen Euch eine beschauliche Adventszeit mit viel Raum zum Basteln und viel Spaß beim nachmachen.

Ein Gedanke zu „Weihnachtliche Schüttelkarte „Schneeflocken““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.