Hobbyplotter Vergleich

Cameo Silhouette vs. ScanNCut Welches ist der richtige Hobbyplotter?

Schon seit längerem liebäugeln wir schon mit einem Plotter für den Hobbybereich, doch die Entscheidung fällt uns noch ein wenig schwer, welches der Richtige für uns ist. (Was ist ein Hobbyplotter?)

Breite Auswahl, doch welches ist der richtige Hobbyplotter für uns?

Da uns erst einmal noch der Überblick fehlte, haben wir uns zunächst eine Übersicht erstellt, welche marktgängigen Modelle grundsätzlich für uns in Frage kommen würden und welche Eigenschaften diese haben.

Egal, wo man sich informiert kommt man zunächst kaum um die Plotter von Silhouette herum:

 Ein weiterer toller Hobbyplotter wäre der

Der Pazzels Inspiration Vue ist zwar mit Abstand eines der teuersten Einsteigergeräte im Bereich Hobbyplotter, doch dank der vielfältigen optional erhältlichen Werkzeuge sehr flexibel einsetzbar. Interessant wäre der Aspekt, dass man damit sogar Fondant bzw. Zuckerplatten für z.B. Torten-Dekorationen schneiden kann.

In die engere Auswahl könnten dann auch noch die

kommen, die sowohl eine hohe Schneidekraft als auch eine hohe Schnitttiefe für eine große Materialvielfalt bieten und zumindest von den technischen Daten dicht an den Pazzels Inspiration kommen, auch wenn man einige Abstriche hinsichtlich der Werkzeugvielfalt machen muss.

Sicher gibt es noch einige weitere, doch diese scheinen nicht sehr weit verbreitet zu sein.

Mit dieser kleinen Vorauswahl an Modellen haben wir uns daran gemacht, eine Liste mit den Kriterien zu erstellen, welche uns wichtig erscheinen:

Hobbyplotter Vergleich

Von den kreativen Möglichkeiten her wäre sicher der Pazzels die erste Wahl, was sich aber leider auch preislich entsprechend niederschlägt. Da wir aber erst in das Plotten einsteigen und ein wenig ausprobieren wollen, welche Möglichkeiten ein solches Gerät bietet ist der hohe Einstiegspreis eine Hürde.

Die Geräte aus dem Hause Silhouette sind zwar günstiger, bieten aber entweder nur eine geringere Schnitttiefe oder nur eine kleine Arbeitsfläche; zudem ist der Schneidedruck auch relativ gering. Diese Kriterien bedeuten weitere Einschränkungen in der Materialauswahl, welche bearbeitet werden kann. Dafür gibt es für die Silhouette-Geräte eine ausgereifte Software und man ist nicht an eine Online-Plattform.

Die Geräte aus dem Hause Brother scheinen, was die potentielle Materialauswahl angeht ein guter Kompromiss zu sein, doch die Softwarelösung, dass in der Basis-Variante alles über die Online-Plattform geht, halten wir für einen gravierenden Nachteil, auch wenn eine Reihe an Schnittvorlagen bereits auf den Gerät gespeichert ist.

Eine Entscheidung ist für uns noch nicht gefallen

Auf Grund der vielen Pros und Contras verbunden mit vielen Kompromissen bei allen zur Wahl stehenden Geräten, ist eine Entscheidung ist noch nicht gefallen, obwohl wir uns schon seit sehr langer Zeit mit den Thema beschäftigen und bereits einige Ideen bestehen, was wir machen mit einem Plotter machen würden.

Wir hoffen dennoch, Euch mit unseren Überlegungen einen Ansatz für Eure Ansätze zum Kauf eines Hobbyplotters gegeben zu haben.

Was ist ein Hobbyplotter?
Hauptfunktion eines solchen Plotters ist es, Motive aus unterschiedlichen Materialien wie Papier, Folien, Karton, Stoff etc. auszuscheiden. Dazu werden Schnittdateien auf dem Computer erstellt, welche dann von dem Gerät geschnitten werden.So lassen sich viele kreative Ideen viel einfacher und genauer verwirklichen als es z.B. mit einem handgeführten Skalpell möglich wäre.
Selbst kleine Serien an Beschriftungen, Bügelmotiven, Faltschachteln, Karten, Wandtattos etc. lassen sich mit geringem Aufwand präzise herstellen.
Manche Plotter lassen sich mit Zubehör wie Stiften oder Prägeköpfen auch zu Zeichen- oder Prägemaschinen umrüsten.

8 Gedanken zu „Cameo Silhouette vs. ScanNCut Welches ist der richtige Hobbyplotter?“

  1. Betreffend dem ScanNCut ist es nicht nur ein Nachteil, dass alles online ist:
    1. Wenn mehrere Leute den gleichen Canvas Profil verwenden, können alle gleichzeitig darauf zugreifen und die Dateien von mehreren Computer aus bearbeiten und erstellen.
    2. Man muss nicht die ganze Zeit Updates herunterladen – es wird alles von Brother aufs mal geupdatet.
    3. Wenn man sich ein Starterset zulegt, kann es jeder benutzen, der/die das Login hat.
    4. Da man im Canvas SVG und DXF Dateien direkt importieren kann, und die Maschine die Daten direkt lesen kann, ist es möglich gratis Dateien aus dem Internet herunterzuladen und zu verwenden. Wenn man unbedingt, z.B. offline arbeiten möchte, kann man mit vielen Gratisprogrammen (Libre CAD, Inkscape, etc.) fahren und diese Dateien nachher im Canvas importieren und an der Maschine schicken.
    Die ScanNCut Modelle CM700 und CM900 unterstützen zudem WLAN, also kann man auch Dateien vom Tablett aus direkt an der Maschine schicken. Dadurch spart man die lästigen Kabel.

    Etwas, das am Pazzles zu bemangeln ist, ist der Deutsche Support. Es ist fasst alles nur auf Englisch – inklusive das Programm. Damit man gut auf Deutsch arbeiten kann, müsste man das Programm Sure Cuts a Lot zulegen (welches sowieso um einiges besser ist als der InVue Software von Pazzles). Zudem ist die Software gar nicht mit Mac kompatibel – da muss man entweder ein Plugin für Adobe Illustrator herunterladen, Sure Cuts a Lot kaufen, oder ein virtuelles Windows auf dem Mac drauf tun.

    Ich kann sagen, dass ich mit allen der Vorgestellen Maschinen gearbeitet habe (da wir sie alle zum verkauf anbieten), und der einzige von dem ich 100% überzeugt bin, ist der Brother ScanNCut (am besten die CM900, da man dort trotz hohen anfänglichem Investitionspreis am Meisten am Material dazu geliefert hat, wodurch die Maschine verhältnismässig auch günstiger wird).

    Ich hoffe ich kann damit ein bisschen aushelfen mit der Entscheidung. :)

    1. Hallo Maya,
      ich fange gerade erst an mich für einen Plotter zu interessieren und bin derzeit auf der Suche nach einem Geschäft, in dem man die unterschiedlichen Plotter und Materialien mal anfassen und sich beraten lassen kann. Ich habe von MediaMarkt und Saturn über Stoffläden bis zum Bastelgeschäft alles durch und nur in fragende Gesichter geschaut, wenn ich nach „Schneideplotter“ oder „Hobbyplotter“ gefragt habe…

      Wo kann man sich da mal schlau machen (mal abgesehen von der Theorie im Internet)???

      1. Hallo Melli,
        mit Geschäften wird es schwierig. Bei uns in Leichlingen gibt es einen kleinen Scrabbooking Laden, der hat zumindest meistens ein paar Geräte und Material von Silhouette da.

        Wo man immer Erfolg hat, aber ein wenig Geduld braucht und weite Wege auf sich nehmen muss, sind Kreativ- und Bastelmessen.

        Plotter für den Hobbybereich sind halt leider eine sehr kleine Niesche.

  2. Hallo,
    also ich habe mir nun einen portrait bestellt, warte aber noch darauf. Bin voller Vorfreude. Eine Freundin hat den auch und ist begeistert.
    liebe Grüsse
    Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.